Attention

Le Rugby Football Club Basel est un club amateur qui met l'accent sur la promotion de l'esprit du rugby. Tant les joueurs comme les dirigeants ne perçoivent aucune compensation pour ses activités. Si vous êtes intéressé par une carrière professionnelle, adressez vous à un autre club avec cette philosophie.

(Deutscher Text / English text)

no money

Beachtlich / Remarkable

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Last Updated on Sunday, 12 April 2015 16:55 Written by Martin Pütter Saturday, 11 April 2015 19:38

 

1 Sieg, 1 Niederlage

Die gute Nachricht: Unser Future Team kam wieder mal zu einem Sieg - allein schon nur deswegen, weil Gegner Sierre viel zu spät erschien. Dennoch kam es zu einem (Freundschaftsspiel), welches unsere Jungs mit 46:26 gewannen. Mal sehen, wie die FSR entscheidet: technischer Forfait-Sieg oder 46:26.
Die andere Nachricht: Eine Steigerung nach der Pause war leider zu wenig. Zur Pause lag unsere erste Mannschaft gegen Lugano mit 3:13 zurück, aber in der zweiten Hälfte erzielte Olli Maurer einen Versuch, Vincent Hughes traf mit der Erhöhung. Am Ende gewannen die Gäste aber mit 23:10.
Dennoch war Cheftrainer Andy Kendall mehr als zufrieden. Es sei die seit langem beste Leistung seiner Mannschaft gewesen: "Lugano kam kurz vor der Pause glücklich zu einem Versuch. Wir verpassten leider zwei, drei wichtige Tacklings. Mit einem kleinen bisschen Glück wäre sogar ein Sieg gegen ein Spitzenteam möglich gewesen."

1 win, 1 loss

The good news: our Future Team managed to win again - also because visitors Sierre arrived much too late. However, a friendly match was still played, and our boys won this encounter 46-26. Now it is up to the FSR to decide whether it is a technical forfeit or whether the result stands.
The other news: the improvement after the break was too little, too late. Our 1st XV were 3-13 behind against Lugano at half-time, but in the second half (according to information supplied by president Mike Rothenberger) Olli Maurer scored a try, with Vincent Hughes successfully converting. However, in the end the visitors won 23-10.
Nevertheless, head coach Andy Kendall was more than satisfied
. It had been the best performance by his team for a long time: "Lugano were lucky to get a try just before the break. We just missed a few tackles. With a tiny bit of luck we could have beaten a top team."

 

Führung zur Pause... / Lead at half-time...

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Last Updated on Saturday, 11 April 2015 19:38 Written by Martin Pütter Sunday, 22 March 2015 22:39

 

 

...am Ende verloren

Es sah so gut aus zur Halbzeit: Unsere erste Mannschaft führte bei GC Zürich mit 17:13 - Captain Patric Senn sowie Christian Schmid und Olli Maurer (für diese letzten beiden war es eine Premiere) hatten je einen Versuch erzielt, und Vincent Hughes eine Erhöhung beigetragen. Das hat wohl so viel Kraft gekostet, dass nach der Pause schlicht die Luft fehlte - denn die Zürcher setzten sich am Ende mit 37:17 durch. Aber den Schweizer Meister eine Halbzeit lang hinter sich zu lassen, das dürfte Auftrieb geben für das erste Heimspiel 2015 diesen Samstag gegen den RC Genf.
Und wer sich wundert, warum kein Bild von Christian oder Olli: Von Christian (stiess letzten Sommer zum Club) fehlt Bildmaterial, und das einzige Bild von Olli im Archiv ist vor einigen Jahren aufgenommen worden...

Vier Versuche durch Gian
Geführt hatte auch unser Future Team in seinem ersten Spiel dieses Jahr, auswärts beim RC Solothurn. Früh hatte sich Gian Looser - wegen Verhinderung am Sonntag kam er am Samstag im FT zum Einsatz - durchgesetzt, und das gelang ihm insgesamt drei Mal, wobei er zwei seiner vier Versuche dem starken FT-scrum zusprach und er als Nummer 8 einfach den Ball ablegte. Die Nachteile im Gedränge machten die Solothurner dann mit ihren Vorteilen bei den Backs wett sowie der Treffsicherheit bei den Kicks.

...lost in the end

It looked so good at half-time: our 1st XV had been leading 17-13 away to GC Zurich - captain Patric Senn (one again) plus Christian Schmid and Olli Maurer (with a premiere for the latter two) each had scored a try, and ony conversion by Vincent Hughes. That must have cost so much energy that after the breaK they ran out of breath - in the end our rivals won this match 37-17. However, to be ahead against the Swiss Champions at half-time should be motivation for our first home match in 2015 against RC Geneva this Saturday.
And for those who wonder why no picture of Christian or Olli: our archives reveal no picture of Christian (who joined our club last summer), and the only one with Olli in it has been taken a few years ago...

Four tries by Gian
Also ahead had been our Future Team in their first match this year, away to RC Solothurn. Very early Gian Looser - who due to committments on Sunday played for our FT on Saturday - broke over the try line. Another three successes followed, although he rightly says two of them were pushover tries after strong scrummaging, when he as number 8 only had to ground the ball. However, Solothurn compensated their deficiencies in the scrum with their backs and with their precision kicks.