Attention

Le Rugby Football Club Basel est un club amateur qui met l'accent sur la promotion de l'esprit du rugby. Tant les joueurs comme les dirigeants ne perçoivent aucune compensation pour ses activités. Si vous êtes intéressé par une carrière professionnelle, adressez vous à un autre club avec cette philosophie.

(Deutscher Text / English text)

no money

Neuer Spieler? / New player?

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Last Updated on Thursday, 21 May 2015 16:20 Written by Martin Pütter Thursday, 21 May 2015 07:52

 

 

Ins Musikgeschäft...
...ist der RFC Basel zwar (noch?) nicht eingestiegen, aber nun zumindest sehr am Rande beteiligt: Vor kurzem hatten uns der Schweizer Popsänger Baschi und sein PR-Team angefragt, ob sie bei uns auf der Pruntrutermatte einen Phototermin durchführen könnten, und auch, ob ein paar unserer Spieler daran teilnehmen könnte. Ein erstes Resultat ist nun das Cover zur neuen Single "Schweinehund", mit Baschi im Trikot unseres Vereins. Wir warten nun gespannt auf weitere Bilder. Die Regentropfen auf dem Single-Cover sind übrigens echt: An dem Abend (es war der Freitag vor unserem letzten Heimspiel gegen LUC) hatte es noch heftig gegossen. 


The music business...
...is not (yet?) a field that RFC Basel intend to plough, but our club has touched its fringes: Recently Swiss pop singer Baschi and his PR crew had asked us if they could do a photo shooting at Pruntrutermatte and if some of our players were willing to take part as well. A first result can be seen in form of the cover to his new single "Schweinehund" (roughly translated as "stinker"), with Baschi in our club's kit. We are curious to see more pictures. By the way, the raindrops on the cover are real: that evening (Friday before our last home game versus LUC) it had been pouring down.


 

Danke, Andy / Thanks, Andy

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Last Updated on Thursday, 21 May 2015 07:51 Written by Martin Pütter Sunday, 03 May 2015 15:44

 

 

Sieben Jahre...
...lang hat Andy Kendall unsere erste Mannschaft trainiert, am Samstag nach dem Heimspiel gegen LUC hat er sein Amt niedergelegt. Der Club möchte ihm an dieser Stelle danken für die Arbeit, die er in dieser Zeit geleistet hat. Geboren in „Gottes eigenem Land“ (alias Grafschaft Yorkshire) hatte der ehemalige Sergeant der britischen Armee das Team nach dem Abstieg aus der NLA 2008 übernommen. 2012 erreichte das Team unter Andy Kendall das gesetzte Ziel, den erneuten Aufstieg in die NLA – und dort sind unsere Jungs geblieben, trotz manchmal widriger Umstände, wie etwa einer langen Verletztenliste in dieser Saison.
Für die ganz Neugierigen: Seinen Nachfolger gibt der Club offiziell bekannt, sobald die letzten Details geregelt sind.
Was wird Andy nun machen? Vermehrt als Schiedsrichter im Einsatz sein? Versuchen, sein Handicap im Golf zu senken? Fahrten mit seinem neuen Spielzeug – Triumph Thruxton – unternehmen? Was auch immer es ist: Der RFC Basel wünscht ihm viel Vergnügen dabei. Und Andy wird sicher wieder auf der Pruntrutermatte erscheinen – ziemlich sicher auch beim O30-U30 am 29. August.
Die Spieler der ersten Mannschaft bereiteten ihm auch ein kleines Abschiedsgeschenk auf dem Feld: Zum ersten Mal seit dem Ende der Winterpause vermieden sie eine Niederlage, indem sie gegen den Tabellenfünften LUC ein 10-10 erreichten. Sandro Wiget erzielte dabei den einzigen Versuch für unsere Jungs im letzten Heimspiel der Saison, und Vincent Hughes trug mit zwei erfolgreichen verwerteten Kicks die weiteren Punkte bei.


Seven years...
...Andy Kendall has been head coach of our 1st XV, on Saturday, after the home match against LUC, he stepped down from this position. Our club would like to thank him for all the work he has done during those years. Born in “God’s own country” (aka Yorkshire) the former colour sergeant of the Territorial Army took over the team after it had been relegated from NLA in 2008. Under his leadership the goal – getting promoted again to NLA – was reached in 2012, and that is where our boys managed to stay, despite everything that went against them, like a long list of injured players.
For those dying of curiosity: the club will officially announce his successors once all t’s have been crossed and all the i’s dotted.
What is Andy going to do now? Will he be taking up refereeing again? Attempting to lower his handicap in golf? Or enjoying trips on his new toy, a Triumph Thruxton? Whatever it may be he is doing: RFC Basel wish him a lot of fun. And we are quite sure Andy will appear at Pruntrutermatte again – and quite certainly at the O30-U30 match on 29 August.
The players of our 1st XV also managed to present him a small farewell present on the pitch: for the first time since the end of the winter break they avoided a defeat, by drawing 10-10 against LUC, currently fifth in the NLA table. Sandro Wiget scored the only try for our boys in their last home match of this season, and Vincent Hughes, with two successfully converted kicks at goal, contributed the other points.