The Rugby Football Club Basel became a member of the Fédération Suisse de Rugby in 1975. The club played their first friendly against Neuchâtel in 1974 which, obviously, Basel won. The mostly English speaking players – as legend would have it – scribbled the first statutes on a paper napkin after a night of darts in the «Warteck Pub» – the «Mr. Pickwick Pub» today.
In those early years, Swiss club members were a minority. This changed considerably over the years; players hail from all corners of the earth. By the mid-eighties home-grown players started making their way into the 1st team. Nowadays, the player base consists of Baslers as well as expats from all over. Many of our players have already represented Switzerland at various levels – senior, cadet, and younger categories, some going on to semi-professional clubs abroad.
Being a ‘fringe’ sport (on its way to the mainstream) also meant the club was pushed around a bit over the years. The RFCB played their first home matches at various grounds, Pruntrutermatte, Kleinhüningen and Breite, to name but a few. On many occasions training was on a Saturday morning in Grenzach-Whylen, Germany. Later the club managed to move to St. Jakob (and actually stayed there for a quarter of a century). In 2007 the club returned to its roots at Pruntrutermatte, to jubilation all round.
The members of Rugby Football Club Basel enjoy all aspects of this fascinating sport: they watch our teams’ matches both home and away, relish the third half (who doesn’t in rugby?) and take part in our social events. In short, the RFC Basel is an amateur sports club, promoting the spirit of rugby. This means that anyone interested in paid transfers and jobs should please look elsewhere for clubs with set-ups for paying potential professional players.

Im Jahre 1975 nahm die Fédération Suisse de Rugby den Rugby Football Club Basel als Mitglied auf. Obwohl der Verein streng genommen ein Jahr zuvor bestand, gilt 1975 als das offizielle Gründungsjahr. Sein erstes Spiel fand aber schon 1974 gegen Neuchâtel statt – welches er natürlich gewann. Die Gründer waren mehrheitlich englischsprechende Spieler, die gemäss Legende die ersten Vereinsstatuten auf eine Papierserviette kritzelten. Dies geschah angeblich nach einem Darts Abend im «Warteck Pub» – heute «Mr. Pickwick Pub».
In den frühen Jahren des Clubs gehörten Schweizer Mitglieder der Minderheit an. Die Spieler kamen aus aller Welt. Mitte der achtziger Jahre drangen jedoch einheimische Spieler in die erste Mannschaft vor. Heute besteht der Verein aus einer Mischung Einheimischen und Expats aus aller Welt. Zahlreiche unserer Spieler haben auf verschiedenen Ebenen das Schweizer Trikot getragen – bei den Aktiven, bei den Cadets und bei Juniorenkategorien darunter. Weitere haben sich im Ausland auch in semi-pro Vereinen beweisen können.
Weil Rugby ‘Randsport’ in der Schweiz ist (auf dem Weg zur Mitte), wurde der Club lange Zeit hin- und hergeschoben. Der RFCB trug seine ersten Heimspiele auf verschiedenen Plätzen aus: Pruntrutermatte, Kleinhüningen und Breite, um nur ein paar zu nennen. Häufig fand das Training jeweils am Samstagvormittag in Grenzach-Wyhlen (Deutschland) statt. 1982 zog der Club auf die Sportanlagen St. Jakob um (und blieb dort sogar für ein Vierteljahrhundert). Im Jahre 2007 kehrte der Club wieder zu den Wurzeln auf der Pruntrutermatte zurück, zur Freude unserer Mitglieder.
Die Mitglieder des Rugby Football Clubs Basel geniessen alle Seiten dieser faszinierenden Sportart: Sie schauen sich die Spiele unserer Mannschaft an, daheim und auswärts, geniessen die dritte Halbzeit (wer nicht im Rugby?) und nehmen an unseren gesellschaftlichen Anlässen teil. Kurz: Der RFC Basel ist ein Amateurverein, der Sinn und Geist dieser Sportart in vielerlei Form in einem weiten Kreis fördern möchte. Dies bedeutet aber auch: Wer professionelle Entlöhnung erwartet, soll sich bitte anderweitig nach Clubs mit entsprechenden Strukturen umschauen.

Where next?

Club Captains 1975 - 1980: Tobo Murphy / Clive Morris / Jonathan Stoye / Bob Schlumpf 1980 - 1983: Bob Schlumpf

Club sponsors